Wie die Sys­tem­pres­se Black­out-Ge­fah­ren schön­­re­det und das gan­­ze Land ge­fähr­det - Öster­reich En­de Fe­bru­ar 2022 oh­ne Gas?

Wie die Sys­tem­pres­se mit Blackout-Mär­chen die Re­ali­tät schön­re­det und das gan­­ze Land ge­fähr­det - Öster­reich En­de Fe­bru­ar 2022 oh­ne Gas?

20 oder 30 Sekunden zu wenig Strom dürften locker reichen um einen Blackout zu produzieren. Das System geht aber von sage und schreibe 15 Minuten aus und behauptet, die Blackout-Wahr­schein­lichkeit läge damit bei nur 0,003 Prozent.

Focus: Blackout Wahrscheinlichkeit nur 0,003%? - Reaction - https://www.youtube.com/watch?v=RUAWurGaz_A

Focus: Energiewende in Deutschland. Blackouts durch erneuerbare Energien? - Die Lösung ist überraschend günstig. Und die Blackout Wahrscheinlichkeit liegt nur bei 0,003%? Wirklich?

— Videobeschreibung

Dank den kriminellen Machenschaften der Wahnsinnigen der Klima- und der Coronasekte wird es bald richtig knallen. Aber natürlich sind immer die anderen schuld…

Breaking News - Putin dreht Gashahn zu - Blackout befürchtet - https://www.youtube.com/watch?v=gaycbIFlLs0

Putin dreht nun einen Teil des Gashahnes zu und unsere Gasspeicher sind so leer wie noch nie um diese Zeit und ab Januar verlassen wir uns auf Gaskraftwerke.....

— Videobeschreibung

Es lebe die Simulation!

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesystem betreibt die Webseite Energy-Charts.info. Eine sehr anschauliche Seite mit vielen Daten rund um die Stromversorgung in Deutschland. Es gibt einen Bereich, da kann man sich eine simulierte Nettostromerzeugung ansehen. Drei Parameter lassen sich dort einstellen (neben den Wochen, die natürlich immer anders sind in Sachen Wind und Sonne): Die installierte Leistung für Strom aus Sonne und Wind sowie die Last lassen sich per Schiebregler einstellen. Wir geben einfach einmal eine Last von 675 TWh/a ein und simulieren eine Nennleistung bei Solar von 150 GW und bei Wind ebenfalls 150 GW. Das wäre etwa eine Verdreifachung zum heutigen Stand.

(Abbildung: Screenshot www.energy-charts.info)

Der Bereich in oranger Farbe ist die Zusatzstromerzeugung, also derjenige Strom, der benötigt wird, um die Last zu decken bei gleichen Wetterbedingungen wie heute, aber eben mehr ausgebauter Kapazität bei Wind und Solar. Dieser Zusatzstrom ist in erster Linie Strom aus fossilen Brennstoffen und aus Import. Am 21.12.2021 um 07:45 leistete Solar keinen Anteil zur Stromversorgung. Das ist auch kein Wunder, es ist der Tag der Wintersonnenwende. Die Sonne geht erst spät auf. Wind lieferte zum gleichen Zeitpunkt 5,38 GW und das bei wohlgemerkt einer verdreifachten Kapazität. Auf die 150 GW gerechnet sind es gerade einmal etwas über 3% der Nennleistung.

OK, wird man jetzt sagen können, das ist vielleicht ein ungünstiger Zeitpunkt, das lässt allerdings außer Betracht, dass auch zu ungünstigen Zeitpunkten genügend Strom vorhanden sein muss. Gehen wir einen Tag zurück, nämlich dahin, wo die Solarbeule am größten war, es war am 20.12.2021 um 12:30. Ein glücklicher Tag, denn an dem Tag schien im Gegensatz zu den Tagen davor tatsächlich mal die Sonne in Deutschland.

Solar kam auf fast 40 GW, da ist eine ziemliche Hausnummer. Allerdings betrug die Last zu diesem Zeitpunkt 96 GW. Somit musste die Zusatzstromerzeugung hier einiges beisteuern, denn der Wind hatte nur bescheidene 8 GW zu bieten oder anderes gesagt 5,3% der Nennleistung. Die Windkraftanlagen in Deutschland langweilten sich an dem Tag und würden es bei gleichen Windverhältnissen auch in Zukunft machen. Wie man an dem Buckel und der schwarzen Kurve gut sehen kann, wurde am 20.12.2021 in der Simulation mehr Strom erzeugt als benötigt wurde, und zwar 20 GW mehr. Selbst wenn man davon ausgeht, dass ein System optimal auf die Last eingestellt wäre (kein Überschuss), dann bleiben immer noch über 40 GW, die zusätzlich erzeugt werden müssen, um die Last zu decken.

Man kann also sagen, die Erzeugung durch Wind und Sonne sind in einer Schicksalsgemeinschaft mit – es bleibt nichts anderes mehr übrig in Zukunft – Erdgas. Vielleicht sollte man den Link zu der Simulation einfach einmal jedem Experten schicken, der immer noch meint, das würde alles ganz easy gehen. Das wären allerdings auch die Forscher des Instituts selber, die ja beharrlich für den massiven Ausbau der Erneuerbaren Energien trommeln. So ein Ausbau wird uns also nicht davor bewahren auch reichlich Gaskraftwerke zu errichten oder massiv Strom zu importieren.

Kalte Sonne

Deutschland steht vor dem Zusammenbruch! (Fatale Anzeichen) - https://www.youtube.com/watch?v=UNrjnKSOoX0

Zerstört sich Deutschland gerade selbst und die Marke “Made in Germany” gleich mit? Wer hat denn das zu verantworten und welchen Sinn hätte es den Industriestandort Deutschland unattraktiv für die Unternehmensstruktur zu machen?

— Videobeschreibung

Massenpanik wird getriggert! Wir brauchen PANZER statt Intensivbetten! - https://www.bitchute.com/video/MALPPJC0qBxm/

Siehe auch:

Inline HTML

Das vielleicht wichtigste Buch Ihres Lebens!

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka


Nein danke

PS: Durch den Verkauf des Buchs hat dieser Blog keinerlei finanzielle Vorteile. Wer das Popup nicht mehr sehen will, drückt <Nein danke> und hat dann 30 Tage Ruhe.
Die Buchautoren gehören zweifellos zu den führenden Experten auf ihrem Gebiet, und ihre Botschaft sollte möglichst viele Menschen erreichen, denn es geht um nichts weniger als den Fortbestand der Menschheit.