Sensation in der "Pandemie": Rückkehr von Mal­lor­ca oh­ne Qua­ran­tä­ne und Test­pflicht mög­lich

Es stellt sich die Frage, wie die Bundesregierung jetzt schon wissen kann, dass es keine neuen Fälle gibt, wenn die Urlauber zurückkehren. Kann die Bundesregierung in Zukunft sehen? Oder haben sie keine Tests mehr auf Malle? Oder haben Pharmamafia und Politik nicht genug bezahlt? Oder ist es ein Trick? Gibt es möglicherweise gar kein Virus? Es ist eine Plandemie und keine Pandemie? Kat dat? Wer jetzt immer noch nicht kapiert, was hier läuft, dem ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen.

Urlaub auf Mallorca ist wieder ohne Quarantäne und Testpflicht nach der Rückkehr möglich. Zwei Wochen vor Beginn der Osterferien in den meisten Bundesländern ist die beliebteste Insel der Deutschen seit Mitternacht am Sonntag kein Corona-Risikogebiet mehr. Die Bundes­regierung hatte am Freitag entschieden, alle Balearen-Inseln, mehrere Regionen auf dem spanischen Festland, Teile Portugals und Dänemarks sowie die Bahamas in der Karibik wegen sinkender Infektionszahlen von der Risikoliste der Robert Koch-Instituts (RKI) zu streichen. Auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt für diese Gebiete nun nicht mehr. Die Bundesregierung rät aber weiterhin von «nicht notwendigen, touristischen Reisen» ab.

Entscheidend für die Streichungen von der Risikoliste ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, die in den betroffenen Regionen unter 50 gefallen ist. In Deutschland liegen derzeit alle Bundesländer darüber. Der Wert für die Balearen betrug am Freitag dagegen 21,3.

Auf dem spanischen Festland wird die Reisewarnung für die Küstenregionen Valencianische Gemeinschaft und Murcia mit beliebten Urlaubszielen wie Benidorm, Calpe, Javea und Denia aufgehoben, außerdem im Landesinneren für die Extremadura, La Rioja und Kastilien-La Mancha. In Dänemark gilt nun die Region Nordjylland als «risikofrei».

Auch in der gesamten Nordhälfte Portugals (Regionen Norte und Centro) inklusive Porto fallen die Reisebeschränkungen. Portugal galt bisher noch als Virusvariantengebiet mit besonders strengen Regeln. Die besonders beliebte Südküste Algarve, die Atlantikinsel Madeira und die Hauptstadt Lissabon gelten nun wieder als «normales» Risikogebiet. Wer von dort nach Deutschland einreist, muss auch künftig zehn Tage in Quarantäne, die man aber mit einem negativen Test nach fünf Tagen verkürzen kann. Außerdem wird ein erster Test spätestens 48 Stunden nach Einreise fällig.

Auf den spanischen Inseln hatten die neuen Einstufungen der Bundesregierung am Freitag Jubel ausgelöst. Die wirtschaftliche Lage auf Mallorca ist derzeit dramatisch. Die Tourismus-Branche auf den Balearen, zu denen auch Menorca, Ibiza und Formentera gehören, hat in normalen Jahren einen Anteil von 35 Prozent am Regionaleinkommen. 2020 brach aber die Zahl der Urlauber um 87,4 Prozent auf 1,7 Millionen ein. Mit der Aufhebung der Reise­beschrän­kungen soll die Wende kommen. Tui hat bereits angekündigt, erste große Hotels auf Mallorca bereits ab dem nächsten Wochenende zu öffnen und dann auch Flüge von Hannover, Frankfurt und Düsseldorf anzubieten.

Bereits in der vergangenen Woche war die Halbinsel Istrien an der kroatischen Adria als erste Urlaubsregion im europäischen Ausland von der Risikoliste genommen worden. Für die belieb­ten Ferienregionen in Griechenland, Italien, Frankreich, Österreich oder in der Türkei bleiben die Reisebeschränkungen dagegen bestehen.

Einzelne Länder und Regionen wurden am Sonntag auf der Risikoliste des RKI hochgestuft. Moldau und das ostafrikanische Tansania sind jetzt Hochrisikogebiete mit Testpflicht bei der Einreise und anschließender Quarantäne. Die französische Karibikinsel Guadeloupe und die Region Åland in Finnland sind «normale» Risikogebiete.

WELT (Videobeschreibung)

RABATTSCHLACHT DER REISEANBIETER: Mallorca hofft auf Touristen zu Ostern - https://www.youtube.com/watch?v=Hdw4v2Bh7zQ

Egal ob man Malle bereits gebucht hat oder es beabsichtigt, es sollte gecheckt werden, ob die Reise­rück­tritts­ver­sicherung eine Pandemieklausel enthält, und was genau diese Klausel abdeckt.

Ist es nicht merkwüdig, dass die Dritte Welle ausgerechnet dann volle Fahrt aufnimmt, als Malle wie­der offen ist? Als wenn sie es geplant hätten: Mami hat es wirklich gut gemeint und wollte den armen, Co­ro­na-gebeutelten Schäfchen eine Art Auszeit gönnen, bevor der Krieg gegen sie in die nächste Phase geht, aber leider ist die (von langer Hand geplante) Dritte Welle nun dazwischen gekommen. Tja, sollte halt nicht sein, kann man nichts machen. Vielleicht im nächsten Leben. Aber inzwischen ist klar, was hier gespielt wird…

Prof. Hesse: "Corona-Mutante B117 mit 75% am Infektionsgeschehen verantwortlich" | WELT INTERVIEW - https://www.youtube.com/watch?v=MauXoELde94

…links täuschen, rechts hart zuschlagen: Ab Ostern: Merkel plant Dauer-Lockdown für Deutschland.

Ab Ostern: Merkel plant Dauer-Lockdown für Deutschland - https://www.youtube.com/watch?v=XvK91FfdDrg

Nach über einem Jahr massivster Einschränkungen der Grundrechte sind viele Existenzen in höchster Gefahr und weiterhin viele bereits zerstört. Doch anstatt darüber nachzudenken, endlich wieder Normalität einkehren zu lassen, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel offenbar ganz andere Pläne…

— Videobeschreibung

Corona-Terror-Klapsmühle Deutsch, in der der Landespapi und die Bundesmami den Schäfchen ins Gewissen reden. Unfassbar, was in diesem Irrenhaus alles möglich ist: So sehr wir uns alle eine Rückkehr zur Normalität wünschen, liebe Kinderlein, aber die Corona- und Klima-Regeln geistesgestörter Politclowns haben Vorrang.

MALLORCA-URLAUB: Die Angst vor dem zweiten Ischgl geht um! - https://www.youtube.com/watch?v=BdR0HPI7-kk

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat vor einer kurzfristigen Reisewelle auf die Lieblingsinsel der Deutschen gewarnt. «So sehr wir uns alle eine Rückkehr zur Normalität wünschen: Wir sind alle gut beraten, unsere Reise-Euphorie zu bremsen. Es ist wirklich niemandem geholfen, wenn der Mallorca-Tourismus jetzt wieder voll hochfährt», sagte er. Angesichts der Infektionslage und der wieder steigenden Zahlen habe er keinerlei Verständnis für einen Buchungs-Boom nach Mallorca. Ein zweites Ischgl dürfe es nicht geben.

Am Freitag hatte die Bundesregierung entschieden, Mallorca und andere Regionen in Spanien, Portugal und Dänemark von der Liste der Corona-Risikogebiete zu streichen. Damit ist seit Sonntag Urlaub dort wieder ohne Quarantäne und Testpflicht bei der Rückkehr möglich.

Strobl hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) darum gebeten, das Thema in der Ministerpräsidentenkonferenz anzusprechen und mögliche angebrachte Maßnahmen zu diskutieren. Die baden-württembergische Landesregierung will Mallorca-Rückkehrer zunächst nicht zum Corona-Test an Flughäfen verpflichten. Solche Pläne gebe es derzeit nicht, teilte ein Sprecher des Sozialministeriums am Dienstag mit.

Zuvor hatte bereits Niedersachsens Regierung eine Wiedereinführung der Testpflicht für Mallorca-Rückkehrer erwägt. Das Land hofft dabei auf eine bundeseinheitliche Regelung. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sprach sich am Dienstag für eine bundesweite verbindliche Testpflicht für Rückkehrer von der spanischen Ferieninsel aus.

Die Kritik an der Tourismuspolitik der Bundesregierung reißt nicht ab, seit insbesondere die Balearen nicht mehr als Risikogebiet gelten und viele Auflagen für Urlaubsrückkehrer aufgegeben wurden. "Es ist für keinen Hotelier nachvollziehbar, warum man auf Mallorca Urlaub machen darf, aber nicht an der Ostsee oder Nordsee. Das kann niemand verstehen - und ich kann es auch niemandem erklären", sagt die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ingrid Hartges, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochausgaben) in einem Vorabbericht. Auch an der deutschen Küste gebe es zum Teil niedrige Inzidenzwerte. Die Branche habe keine Öffnungsperspektive bekommen, obwohl Hotels nicht als Pandemie-Treiber gelten. Die Wut, Verzweiflung und Existenzängste in der Hotellerie und Gastronomie wachsen nach ihren Worten "dramatisch".

— Videobeschreibung

Inline HTML

Das vielleicht wichtigste Buch Ihres Lebens!

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka


Nein danke

PS: Durch den Verkauf des Buchs hat dieser Blog keinerlei finanzielle Vorteile. Wer das Popup nicht mehr sehen will, drückt <Nein danke> und hat dann 30 Tage Ruhe.
Die Buchautoren gehören zweifellos zu den führenden Experten auf ihrem Gebiet, und ihre Botschaft sollte möglichst viele Menschen erreichen, denn es geht um nichts weniger als den Fortbestand der Menschheit.