"Völkermord ist ein globalistisches Endspiel"

Was muss noch passieren, damit die Menschen in diesem Land und in den an­der­en weißen, west­li­chen und vorwiegend christlich geprägten Ländern realisieren, dass es bei Covid zwar um Leben oder Tod geht, aber nicht weil das nicht existierende Virus so gefährlich ist, sondern weil fern­ge­steuerte Poli­ti­ker bis hinunter auf Gemeindeebene Krieg gegen die eigenen Bevölkerungen führen? Wir reden von ca. 650 Mil­lio­nen Bevölkerungsreduzierung allein bis 2025, wenn Deagel recht behält.

Im Jahr 2020 starteten die Zionisten einen offenen Krieg gegen die gesamte Menschheit, einen offenen Krieg, den sie nicht einmal mehr geheim halten wollen. Sie be­ton­ten, dass es KEINE RÜCKKEHR ZU NORMAL geben kann, bis sie ihren Plan für den Massenvölkermord an der Menschheit abgeschlossen haben.

Patrick O'Carroll schloss 1986 sein Studium der Elektrotechnik an der National University of Ireland in Dublin (NUID) mit Auszeichnung ab und arbeitete anschließend in der IT (19 Jahre in München-Deutschland, 2 Jahre in London-England und zuletzt) 12 Jahre in der Schweiz).

von Patrick O'Carroll
(henrymakow.com)

So wie die bolschewistischen Zionisten nach den beiden "Revolutionen" Russlands von 1917 100 Millionen Christen in Osteuropa und weitere 150 Millionen Christen im christlichen Holocaust des Ersten und Zweiten Weltkriegs Völkermord begangen haben, heißt es in ihren Veröffentlichungen, dass sie nun beabsichtigen, Hunderte von Millionen zu völkermorden von Christen nach dieser In­stallation des weltweiten Kommunismus im Jahr 2020. Also Vorsicht! Auch wenn sie diesen Ge­schmack des Kommunismus "Technokratie" nennen, ist es dasselbe.

Der tollwütige Zionist Max Boot ist Mitglied des CFR. Er schrieb Bücher über die Bekämpfung von Aufständen, in denen er seine Präferenz für das in Malaysia verwendete "britische Modell" zum Ausdruck brachte, in dem Groß­britannien jede Stadt in ein riesiges Konzentrationslager verwandelte, um einen malaysischen Aufstand zu un­ter­drücken.

Am 6. Juli 2020 schrieb Max Boot vom CFR einen Artikel mit dem Titel "Was ist, wenn Trump verliert, aber darauf besteht, dass er gewinnt?" in der Wash­ing­ton Post.

In diesem Artikel enthüllte Boot ein Szenario, das von einer Gruppe, die sich Transition Integrity Project (TIP) nennt, "kriegsspieliert" wurde. Der TIP spielte ein Szenario aus, in dem Joe Biden ei­nen hauchdünnen Sieg erringen würde, gefolgt von Maßnahmen von Präsident Trump, um die Kontrolle über die Präsidentschaft "durch Lügen und juristische Auseinandersetzungen" zu be­hal­ten.

Der TIP sagte als nächstes voraus, dass Unruhen zu einem Bürgerkrieg führen könnten, wenn sich der Kampf um das Weiße Haus ausdehnte. Und das deutet auf große Unruhen ab dem Frühjahr 2021 hin, gefolgt vom Kriegsrecht.

Dieser Artikel könnte eine "vorausschauende Programmierung" gewesen sein, um eine umstrittene Wahl, einen Bürgerkrieg, ein Kriegsrecht, einen erzwungenen wirtschaftlichen Zusammenbruch zu fördern, um die USA von innen heraus zu zerstören ... und mit all der Schuld an dieser "bösen kon­ser­va­tiven" Marionette Donald Trump.

In dem unwahrscheinlichen Fall, dass US-Bürger endlich aufwachen und ernsthafte Versuche un­ter­ne­hmen könnten, die Völkermordpläne des Zionismus zu vereiteln, könnten sie dennoch einen EMP-Angriff starten, um das US-Stromnetz abzubauen und die USA (oder ein anderes hartnäckiges Land) zu stürzen. in Jahre oder sogar Jahrzehnte des totalen Chaos.

Und deshalb müssen wir uns auf solche Eventualitäten vorbereiten, indem wir üben, wie man netz­unabhängig lebt, oder indem wir einfach aus den "intelligenten" Städten in ländliche Gebiete flie­hen, in denen man sein eigenes Essen anbauen und mehr Sicherheit genießen kann.

KEINEN FEHLER MACHEN: Was auch immer passiert, die Zionisten beabsichtigen, den Abriss "fort­geschrittener" Volkswirtschaften fortzusetzen, bis sie die vollständige Zerstörung der Mittel­klas­se und aller kleinen oder mittleren Unternehmen (dh die vollständige Zerstörung der sogenannten) erreicht haben "Mit­tel­stand").

Und wenn jeder "Coviet Citizen" finanziell oder medizinisch absolut in die Knie gezwungen wur­de, wird er in völlige Abhängigkeit ge­zwun­gen, wird eine Gemeinde des "Coviet State" und wird bereitwillig sein gesamtes Eigentum ab­ge­ben, sein gesamtes Eigentum verlieren Rechte und die seiner Nachkommen und stimmen zu, dass seine eigene Familie mit genozidalen und DNA-verändernden Impfstoffen geimpft wird.

Im Gegenzug sieht der zionistische Plan vor, ihm ein lebenslanges UBI (universelles Grund­ein­kommen) zu zahlen, bis ihn seine Impfstoffe sterilisieren und seine Lebensmittelmarken ihn töten. Entscheidend ist, dass die "heiligen" Bücher des Judentums (Talmud, Kabbala, Sohar und "Protokolle") alle besagen, dass der jüdische Messias Ben David niemals ankommen wird, bis das gesamte Eigentum der Welt den Juden gehört. Mehrere Passagen derselben "heiligen" Bücher des Judentums fordern auch den totalen Völ­ker­mord an allen Nichtjuden.

Sie scheinen auch 2030 als Meilensteinjahr vorzubereiten, nach dem die meisten ihrer Änderungen rückgängig gemacht werden können. 2030 codiert 23, die satanische Numerologie häu­fig ver­wen­det, um eine unendliche Folge von Sechsern darzustellen, da der Faktor zwei Drittel (2/3) 66,6666 ... Prozent entspricht. Daher auch der UN-Titel Agenda 2030.

Ihre Veröffentlichungen haben das kommende Wirtschaftssystem der "fortgeschrittenen" Na­tio­nen des Westens als postkonsumistisch, postindustriell und unglaublich postmenschlich be­zeich­net, um den Aufstieg der Robotik und die Umsetzung dessen hervorzuheben, was Satanisten sie gerne nennen träume vom "Transhumanismus" oder dem höchst unwahrscheinlichen Punkt, an dem Satan zum wichtigsten "Schöpfer" wird, indem er es endlich schafft, Gott zu übertreffen!

Schließlich soll das zionistische Kill Grid, nämlich das Ende 2019 erstmals in Wuhan-China ein­ge­füh­rte System für stille Waffen 5G, die Symptome nicht vorhandener COVID- "Viren" auslösen. 5G vergiftet seine Opfer, indem es die O²-Moleküle im menschlichen Blutkreislauf zerstört (was viel schlimmer ist als bloße Lungenprobleme). Die Zionisten planen den größten Teil ihres Völkermords für die großen "intelligenten" Städte.

Die veröffentlichten Entwürfe von Großstädten für das Jahr 2100, wie die von Toronto-Kanada, zeigen geodätische Kuppeln über NUR WENIGE geografische Gebiete (ein endgültiges Ende der "Zersiedelung"), da die Bevölkerung dieser Großstädte voraussichtlich sehr stark gewesen sein wird bis dahin über 5G, Sterilisation, Un­ter­er­näh­rung und Hunger ausgesondert. Die enormen Völkermorde, die auf die induzierten Erfolge der bolschewistischen Zionisten nach 1917 folgten, dienen bereits als prädiktive Botschaften für das, was nach 2020 für alle Nichtjuden, insbesondere aber für alle Christen, kommen wird.

Denken Sie daran, dass die bolschewistischen Zionisten Zehntausende Kirchen in Russland zerstört haben, aber nur wenige oder keine Synagogen. In acht nehmen!

Quelle: Genocide is Globalist End Game, übersetzt mit Google Translate, nicht editiert

Leute, es ist bitterernst. Lasst euch nicht weiter von kriminellen Politikern ver­arschen sondern ver­steht endlich, was im Moment passiert, und was erst noch geplant ist. Versteht vor allem eines: es gilt fast immer das Gegenteil von dem, was propagiert wird. Das hat gestern Abend Joe Imbriano in einem sehenswerten Video - "Something In The Air Tonight" - noch einmal auf den Punkt gebracht. Es fin­det ein Krieg an allen Fronten gegen uns statt, aber oft erkennt man ihn nicht, weil er sehr perfide ge­macht ist, z. B. ist Sauerstoff nicht immer gleich Sauerstoff. Hört euch die Videos von Joe Imbriano an, und lest die Artikel von Henry Makow.

Siehe auch:

Inline HTML

Das vielleicht wichtigste Buch Ihres Lebens!

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka


Nein danke