I'm from the government. I'm here to help mit Adjuvantien in Impfstoffen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat auf einer Pressekonferenz am 14. Oktober die diesjährige Grippe-Kampagne der Bundesregierung als „Übung“ bezeichnet. Er wäre ein sehr glücklicher Gesundheitsminister, wenn 26 Millionen Menschen in Deutschland sich gegen Grippe impfen lassen würden, sagte Jens Spahn in seiner Presseerklärung. Denn der gelernte Bankkaufmann weiß ganz genau, Massenimpfungen sind ein Milliardengeschäft.

News 23

Jens Spahn will 26 Millionen Menschen gegen Grippe impfen - https://www.youtube.com/watch?v=p3OEJaVhfi8

Und, was meinen Sie, wie viele Millionen werden den Jens glücklich machen wollen? Bitte merken Sie sich die Zahl. Und wie viele von denen, die sich einen leckeren Impfcocktail gönnen, wird der Jens damit glücklich machen, wie viele gar nicht glücklich und wie viele tot-unglücklich?

Nachfolgend die vollständige Liste der von den CDC veröffentlichten Adjuvantien (Hilfs-/Zustzstoffe) in Impfstoffen per 6. Januar 2017. Wer weiß, was seitdem noch dazu gekommen ist, und wer weiß, was alles nicht in dieser Liste enthalten ist? Man denke nur an gewisse genverändernde Nano-Maschinchen/-Strukturen in Impfstoffen, mit denen gewisse Leute sehr viel Geld verdienen und ganz neue Menschen machen wollen.

  1. Betapropiolacton
  2. 2-Phenoxyethanol
  3. Aceton
  4. Nierenzellen (Vero) von Äthiopischen Grünmeerkatzen
  5. Alkohol
  6. Aluminiumhydroxid
  7. Aluminiumphosphat
  8. Aluminiumsalze
  9. Aminoglycosid-Antibiotikum
  10. Aminosäure-Ergänzung
  11. Aminosäurelösung
  12. Aminosäuren
  13. Ammoniumsulfat
  14. Ammoniumsulfat-Aluminiumphosphat
  15. amorphes Aluminiumhydroxyphosphatsulfat
  16. Amphotericin B.
  17. anderes Protein als HA
  18. anorganische Salze
  19. Antischaummittel
  20. Arginin
  21. Askorbinsäure
  22. Asparagin
  23. Baculovirus und zelluläre DNA
  24. Baculovirus- und Spodoptera frugiperda-Zellproteine
  25. Barium
  26. Benzethoniumchlorid
  27. Beta-Propiolacton
  28. Beta-Propriolacton
  29. Calciumchlorid
  30. Casaminosäuren
  31. Celluloseacetatphthalat
  32. Cetyltrimethlyammoniumbromid
  33. Chlortetracyclin
  34. CMRL 1969 Medium, ergänzt mit Kälberserum
  35. CRM197-Trägerprotein
  36. CTAB (Cetyltrimethylammoniumbromid)
  37. CY-Medium
  38. Cystin
  39. D-Fructose
  40. D-Glucose
  41. D-Mannose
  42. definierte Fermentationswachstumsmedien
  43. Desoxycholat
  44. Dextran
  45. Dimethyl-Beta-Cyclodextrin
  46. Dimethyl-Beta-Cyclodextrin. Glutaraldehyd
  47. Dinatriumphosphat
  48. Dinatriumphosphatdihydrat
  49. Diploide MRC-5-Fibroblasten
  50. DNA
  51. Dulbeccos modifiziertes Adlermedium
  52. Dulbeccos modifiziertes Eagle-Medium
  53. E coli
  54. Eagle MEM modifiziertes Medium
  55. EDTA (Ethylendiamintetraessigsäure)
  56. einbasiges Kaliumphosphat
  57. einbasiges Natriumphosphat
  58. eine durchgehende Linie von Affennierenzellen
  59. einphasiges Natriumphosphat-Monohydrat
  60. Eisen (III) -nitrat
  61. Eisenammoniumcitrat
  62. Eiweiß
  63. Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA)
  64. FD & C Yellow # 6 Aluminium Seefarbstoff
  65. Fenton-Medium, das einen Rinderextrakt enthält
  66. Fetales Kälberserum
  67. Formaldehyd
  68. Formalin
  69. Franz komplettes Medium
  70. Galaktose
  71. Gelatine
  72. Gentamicinsulfat
  73. getrocknete Laktose
  74. Glutamat
  75. Glutaraldehyd
  76. Glycerin
  77. halbsynthetische Medien
  78. halbsynthetisches Medium
  79. Harnstoff
  80. Hefeextrakt
  81. Hefeprotein
  82. HEPES
  83. Hexadecyltrimethylammoniumbromid
  84. Histidin
  85. Histidin-gepufferte Salzlösung.
  86. Hühnerfibroblasten
  87. human-diploide Fibroblasten-Zellkulturen (Stamm WI-38)
  88. humane diploide Zellkulturen (MRC-5)
  89. humane diploide Zellkulturen (WI-38)
  90. humane embryonale Lungenzellkulturen
  91. Humanserumalbumin
  92. Hydrocortison
  93. hydrolysierte Gelatine
  94. hydrolysierte Schweinegelatine
  95. hydrolysiertes Kasein
  96. isotonisches Natriumchlorid
  97. Kälberrinderserum
  98. Kälberserum
  99. Kälberserum und Lactalbuminhydrolysat
  100. Kaliumaluminiumsulfat
  101. Kaliumchlorid
  102. Kaliumglutamat
  103. Kaliumphosphat
  104. Kaliumphosphat einbasig
  105. Kaliumphosphat Kaliumchlorid
  106. Kaliumphosphat zweibasisch
  107. Kalziumkarbonat
  108. Kanamycin
  109. Kasein
  110. Kochsalzlösung
  111. Kohlenhydrate
  112. komplexe Fermentationsmedien
  113. konzentrierte Vitaminlösung
  114. Kükenembryozellkultur
  115. L-250 Glutamin
  116. L-Cystin
  117. L-Histidin
  118. L-Tyrosin
  119. Lactalbuminhydrolysat
  120. Laktose
  121. Lipide
  122. M-199 ohne Kälberrinderserum
  123. Madin Darby Canine Kidney (MDCK) Zellprotein
  124. Magnesiumstearat
  125. Magnesiumstearat. Gelatine
  126. Magnesiumsulfat
  127. Maltose
  128. MDCK-Zell-DNA
  129. Medium 199 ohne Kälberserum
  130. Medium auf Basis von Casaminosäuren und Hefeextrakt
  131. Meerschweinchen-Zellkulturen
  132. menschliches Albumin
  133. mikrokristalline Cellulose
  134. Mineralsalze
  135. modifizierte Muellers Medien, die Rinderextrakte enthalten
  136. modifiziertes flüssiges Stainer-Scholte-Medium
  137. modifiziertes Kulturmedium, das hydrolysiertes Casein enthält
  138. modifiziertes Latham-Medium aus Rinderkasein
  139. modifiziertes Mueller- und Miller-Medium
  140. modifiziertes Mueller-Miller-Casaminosäuremedium ohne Rindfleischherzinfusion
  141. modifiziertes Müller- und Miller-Medium (das Kulturmedium enthält aus Milch gewonnene Rohstoffe [Kasein-Derivate])
  142. modifiziertes Müller-Wachstumsmedium
  143. Mononatrium-L-Glutamat
  144. Mononatriumglutamat
  145. Mononatriumphosphat
  146. MRC-5 humane diploide Zellen
  147. MRC-5-Zellen
  148. MRC-5-Zellen (eine Linie normaler menschlicher diploider Zellen)
  149. Mueller Hinton Kaseinagar
  150. Muellers Wachstumsmedium
  151. Natrium-EDTA
  152. Natriumbicarbonat
  153. Natriumborat
  154. Natriumcarbonat
  155. Natriumchlorid
  156. Natriumcitrat
  157. Natriumcitrat-Dehydrat
  158. Natriumdesoxycholat
  159. Natriumdihydrogenphosphatdihydrat
  160. Natriumhydrogencarbonat
  161. Natriumhydroxid
  162. Natriummetabisulfit
  163. Natriumphosphat
  164. Natriumphosphat zweibasisch
  165. Natriumphosphat-gepufferte isotonische Natriumchloridlösung
  166. Natriumphosphat-gepuffertes isotonisches Natriumchlorid
  167. Natriumpyruvat
  168. Natriumtaurodesoxycholat
  169. Neomycin
  170. Neomycinsulfat
  171. nicht-virales Protein
  172. Nonylphenolethoxylat
  173. normale humane diploide Zellen
  174. Octoxynol-10 (TRITON X-100)
  175. Octylphenolethoxylat (Triton X-100)
  176. Ovalbumin
  177. Ovalbumin Neomycin
  178. Phenol
  179. Phenolrot
  180. Phenolrot-Indikator
  181. phosphatgepufferte Salzlösung
  182. Phosphatpuffer
  183. Plasdone C.
  184. Polacrilin Kalium
  185. Polydimethylsiloxan
  186. Polygeline (verarbeitete Rindergelatine)
  187. Polymyxin
  188. Polymyxin B-Sulfat
  189. Polymyxin B.
  190. Polysorbat 20
  191. Polysorbat 20 (Tween 20)
  192. Polysorbat 80
  193. Polysorbat 80 (Tween 80)
  194. Protaminsulfat
  195. rekombinantes menschliches Albumin
  196. Rinderalbumin
  197. Rinderkälberserum
  198. Rinderserum
  199. Rinderserumalbumin
  200. Rizinusöl
  201. Saccharose
  202. Soja-Pepton-Brühe
  203. Sojapepton
  204. Sorbit
  205. Sorbitantrioleat
  206. Squalen
  207. Stainer-Scholte-Medium
  208. steriles Wasser
  209. Succinatpuffer
  210. synthetisches Medium
  211. Thimerosal
  212. Thimerosal (Mehrfachdosis-Fläschchen)
  213. Thimerosal (Mehrfachdosis-Fläschchen)
  214. Traubenzucker
  215. Tris (trometamol) -HCl
  216. Triton X-100
  217. Uracil
  218. VERO-Zellen
  219. Verozellen (eine durchgehende Linie von Affennierenzellen)
  220. Verozellen [DNA aus Schweinezirkoviren (PCV) 1 und 2 wurde in RotaTeq nachgewiesen. Es ist nicht bekannt, dass PCV-1 und PCV-2 beim Menschen Krankheiten verursachen.]
  221. Vitamine
  222. wasserfreie Laktose
  223. Watson Scherp Casaminosäuremedien
  224. Watson-Scherp-Medien, die Casaminosäure enthalten
  225. WI-38 humane diploide Lungenfibroblasten
  226. WI-38 humane diploide Lungenfibroblasten MRC-5-Zellen
  227. Wirtszell-DNA
  228. Wirtszellprotein
  229. Xanthan [Schweinezirkovirus Typ 1 (PCV-1) ist in Rotarix vorhanden. Es ist nicht bekannt, dass PCV-1 beim Menschen Krankheiten verursacht.]
  230. Zellkulturmedien
  231. Zitronensäure
  232. Zitronensäure-Monohydrat
  233. Zucker
  234. zweibasisches Kaliumphosphat
  235. zweibasisches Natriumphosphat
  236. α-Tocopherylwasserstoffsuccinat
  237. β-Propiolacton

Quelle: stopthecrime.net (übersetzt mit Google Translate)

Und, bleiben Sie bei Ihrer Schätzung? Auf jeden Fall sind das sicher alles Substanzen, die unbedingt in einen menschlichen Organismus gehören, genau wie Autoreifen, Klärschlamm oder Atommüll. Nein Spaß beiseite, die von der Regierung wollen alle immer nur unser Bestes, das hat die Corona-"Krise" nun hoffentlich auch den letzten Zweiflern eindeutig gezeigt. Deshalb bringt in den USA ja auch das Militär jetzt immer die Impfstoffe vorbei. Und wozu ist das Militär hierzulande neuerdings auf der Straße?

Wir sollen zu Zombies gemacht werden. Es ist bis heute nicht bekannt, ob durch diese Genmanipulationen Autoimmunerkrankungen im größeren Stil entstehen oder sogar Krebserkrankungen. Das könnte man erst in fünf bis zehn Jahren wissen. Trotzdem wird es propagiert. ... Ich kann nur eins sagen: Ich lasse mich nicht impfen. Nur über meine Leiche! ... Ich habe das Gefühl, dass diese ganzen Maßnahmen in ihrer Eindringlichkeit weder der Bevölkerung - mehr als 90 Prozent der Bevölkerung - noch den Ärzten bekannt sind, und dass wir kräftig dazu beitragen müssen, das zu verbreiten um hier einem großen Schaden an unserer Bevölkerung Einhalt zu gebieten.

Walter Weber

Man kann nicht so krank denken, wie die Drahtzieher des ganzen Wahnsinns agieren.

Das bedeutet, dass ab 1.9.2020 jeder Mensch der sich in Quarantäne befindet, oder der sich durch eine angeordnete Verkehrsbeschränkung seinem Ort, Bezirk oder Land nicht verlassen darf, EIN COVID-19-ARZEIMITTEL VERABREICHT WERDEN DARF, WELCHES SICH IM KLINISCHEN TEST BEFINDET. JETZT KANN QUASI JEDER ALS „VERSUCHSTIER“ HERANGEZOGEN WERDEN!

Fatale Änderung des Arzneimittelgesetzes ab dem 01. September 2020 in Österreich

Siehe auch: