Spritpreiserhöhung: Wann verstehen die Menschen endlich, worum es wirklich geht, und was auf dem Spiel steht?

Wir haben kein CO2-Problem, und die anthropogene Klimaerwärmung ist genauso erstunken und erlogen wie das Coronavirus. Wenn die Politbanditen so weitermachen wie bisher, wird hier kein Stein auf dem anderen bleiben, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen.

"Arrogant gegen Kleine Leute" - Pläne zur BENZINPREISERHÖHUNG von BAERBOCK stoßen auf Kritik - https://www.youtube.com/watch?v=SbLvIdO4JQA

Linke: Benzinpreis-Ziele der Grünen sind arrogant gegen Kleine Leute

Berlin (dpa) - Der Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Amira Mohamed Ali, hat den Grünen vorgeworfen, mit ihrer angestrebten Benzinpreis-Erhöhung Klimapolitik auf dem Rücken der Kleinen Leute zu betreiben. «Höhere Benzinpreise? Baerbock schaut mit einer unerträglichen Arroganz auf die Menschen mit kleinen Einkommen. Denn die trifft das wirklich, während Reiche weiter problemlos volltanken», schrieb sie am Montagabend auf Twitter. «Das ist keine sinnvolle Klimapolitik, sondern spaltet die Gesellschaft noch weiter.»

Grünen-Chefin Annalena Baerbock war zuvor für eine Benzinpreis-Erhöhung von insgesamt 16 Cent eingetreten. Ein Teil davon sei schon erfolgt: «6 Cent Preiserhöhung gab es jetzt zum Jahresbeginn, weil erstmalig auch ein CO2-Preis auf Benzin eingeführt worden ist. Wir sagen, dass das schrittweise weiter angehoben werden muss auf die 16 Cent, die Robert Habeck erwähnt hat», hatte die designierte Kanzlerkandidatin am Sonntagabend «Bild» gesagt. Co-Parteichef Habeck hatte sich jüngst für eine solche Erhöhung ausgesprochen.

— Videobeschreibung

Wenn die Wahnsinnigen der Klimasekte und der Coronasekte erfolgreich sein sollten, was mit allen Mitteln verhindert werden muss, wird spätestens das Jahr 2030 für viele ein böses Erwachen sein.

"In zehn Jahren werden Sie nichts mehr be­sit­zen, und Sie werden glücklich sein."
— Klaus Schwab (World Economic Forum)

Hat uns jemand dieser ferngesteuerten Polit-Banditen gefragt, ob wir diesen ganzen Irrsinn wollen? Haben wir sie gewählt, damit sie unser Leben zerstören und uns zu Vieh machen? Die Agenda 21-Ziele basieren auf nichts als Lügen und Betrug genau wie der Corona-Hirnriss!

Neue Welt-Ordnung (NWO)

Ziele der UN Agenda 21 / 2030

Fast alle Ziele basieren auf der Lüge von der anthropogenen Klimaerwärmung und den Maßnahmen um diese angeblich zu stoppen, z. B. CO2-Preis.

Eine-Welt-Regierung

Bargeldlose Eine-Welt-Währung

Eine-Welt-Zentralbank

Eine-Welt-Militär

Ende jeglicher nationaler Souveränität

Ende aller privater Immobilien

Ende der Familieneinheit

Entvölkerung, Kontrolle von Bevölkerungswachstum und Bevölkerungsdichte

Obligatorische Impfungen mit Mehrfachimpfstoffen

Universelles Grundeinkommen (Austerität)

Mircogechippte Gesellschaft für Einkauf, Reisen, Tracking und Controlling

Implementierung eines weltweiten Social Credit Systems (wie in China)

Billionen von Geräten am 5G-Überwachungssystem (Internet of Things)

Erziehung der Kinder durch die Regierung

Staatliche und durch den Staat kontrollierte Schulen, Hochschulen, Universitäten

Ende des privaten Transportes und des Privatbesitzes von Autos usw.

Betrieb aller Geschäfte durch Regierungen/Konzerne

Einschränkung nicht notwendigen Flugverkehrs

Konzentration der Menschen in menschliche Siedlungszonen, Megacities

Ende der Bewässerung

Ende privater Bauernhöfe und Viehhaltung

Ende von Einfamilienhäusern

Eingeschränkte Landnutzung, die menschlichen Bedürfnissen dient

Verbot natürlicher, nicht synthetischer Drogen und naturheilkundlicher Medizin

Ende der fossilen Brennstoffe

Inline HTML

Das vielleicht wichtigste Buch Ihres Lebens!

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka


Nein danke

PS: Durch den Verkauf des Buchs hat dieser Blog keinerlei finanzielle Vorteile. Wer das Popup nicht mehr sehen will, drückt <Nein danke> und hat dann 30 Tage Ruhe.
Die Buchautoren gehören zweifellos zu den führenden Experten auf ihrem Gebiet, und ihre Botschaft sollte möglichst viele Menschen erreichen, denn es geht um nichts weniger als den Fortbestand der Menschheit.