Russisches Roulette (verschärfte Variante)

Wenn es stimmt, was Dr. Peter McCullough sagt, dass allein 50.000 Amerikaner an mRNA-Impfungen gestorben sind und damit pro Tag mehr an der Impfung als an der behaupteten Krankheit selbst, stellt sich die Frage, ob mRNA-Geimpften überhaupt noch erlaubt sein sollte alle Berufe auszuüben.

Nicht, dass ein Taxifahrer auch ohne mRNA-Impfung einen Herzstillstand haben kann, aber als mRNA-Geimpfter ist das Risiko ungleich höher. Was ist, wenn im Flugzeug Pilot und Copilot geimpft sind, und beide bekommen auf demselben Flug einen Herzstillstand? Was ist wenn Militärangehörige mit Zugriff auf Massenvernichtungswaffen die Folgen einer mRNA-Impfung zu spüren bekommen? Was ist, wenn sie Dinge tun - möglicherweise sogar ferngesteuert vom Feind oder den eigenen Leuten -, die sie als Ungeimpfter nicht getan hätten? Die magnetischen Nanosubstanzen in mRNA-Impfstoffen dienen genau dem Zweck der externen Kontrolle.

Vier Piloten der British Airways starben sozusagen fast gleichzeitig nach der Covid-Impfung. Man stelle sich einmal vor, es wären jeweils die zwei Piloten einer Passagiermaschine gewesen auf einem Linienflug.

Delta glauben nur die Verdellten, Einsperrung befürworten nur die Einfältigen und Gender stimmen nur die Verfaulten zu

Den systemischen, intellektuell "Verdellten", fallen die primitiven, strunzdummen Lügen des Systems natürlich nicht auf. Mit der medialen Hypnose-Maschine werden sie dahin gesteuert, wo das System sie haben will. Und wir wissen ja, dass Menschen unter Hypnose jeden Befehl ausführen, der ihnen vom Hypnotiseur erteilt wird.

Bitte merken: Die mRNA-Geimpften werden nicht mehr getestet, wenn sie reisen oder sich anderweitig betätigen, wofür Ungeimpfte einen Test benötigen. Die rasant zunehmenden Sterbefälle nach der "Impfung" werden zu 95 Prozent nicht mit der "Impfung" in Zusammenhang gebracht. Aber genau aus der "Impfung" rühren derzeit die vielen Todesanzeigen her, ein anderer Schluss bleibt nicht.

Mittlerweile ist es auch schon fast so, dass die meisten jemanden kennen, der an der "Impfung" gestorben ist bzw., dass sie jemanden kennen, der einen Bekannten als Impf-Toten hat. An der "Impfung" sterben unglaublich viele junge Leute, während zu Corona-Beginn junge Menschen so gut wie überhaupt nicht am Coronavirus gestorben sind.

Das System verfolgt mit seinem Psycho-Terror natürlich einen von langer Hand vorbereiteten Plan, und die Ziele dieses Plans bedeuten für uns nichts Gutes. Seit Corona-Beginn wurde gegen uns auch eine lange vorher schon durchdachte psychologische Kriegsführung eingesetzt, mit der das gesteckte Kriegsziel erreicht werden solle. Denken wir an Seehofers psychologische Kriegsführung in seinem Strategiepapier, das mit der Gräuellüge aufwartete, wir würden fast alle einen grausamen Erstickungstot erleiden, wenn wir uns nicht freiwillig einsperren lassen würden. Die Kinder würden Opa und Oma umbringen, so die psychologische Terror-Kriegsführung zur Zerstörung der unschuldigen Kinderpsyche. (s. ARTE-Doku)

Mittlerweile wurde der Terror der psychologischen Kriegsführung von der Einsperrung auf das "Impfen" ausgedehnt. Es wird suggeriert, Impfverweigerer seien asozial, weil sie die Gesamtheit gefährdeten, und dumm, weil sie nicht verstehen würden, wie schützend diese unsere Gene verändernde Spritzung sei. Wer will schon "dumm" und "asozial" sein? Dieser von satanischer Bosheit entworfene Psycho-Terror lässt kaum etwas Irdisches daran erkennen.

NJ-Schlagzeilen

Piloting through problems VAERS reveals more problems for pilots, airlines and the traveling public - https://www.bitchute.com/video/hftzWPi7tzwb/

Sollten mRNA-Geimpfte überhaupt noch ein Fahrzeug führen oder ein Flugzeug fliegen dürfen um mal nur zwei Beispiele zu nennen? Und was ist mit Chirurgen, die kritische Operationen durchführen und über dem zu Operierenden zusammenbrechen? Wohl gemerkt, wir reden her nicht über das ganz normale Risiko, das jederzeit für jeden besteht, sondern ein durch mRNA-Impfstoffe extrem potenziertes Risiko, dass Geimpften das im falschen Moment passiert, was Tausenden mRNA-Geimpften bereits passiert ist, und die Liste dessen, was passieren kann ist lang, sehr lang.

Sie sollten sich auch bewusst sein, dass die Forschung zu mRNA-Impfstoffen in der Vergangenheit viele Probleme und Unbekannte gezeigt hat. Zu diesen Bedenken gehören:

  • Mögliche schwere Reaktionen an der Injektionsstelle, wie starke Schmerzen und Schwellungen an der Injektionsstelle.
  • Persistenz einer intensiven Immunreaktion, die zu einer kontinuierlichen Gewebe- und Organzerstörung führt.
  • Induktion von Autoimmunität, die eine Reihe von Geweben und Organen betrifft (wir wissen, dass das Spike-Protein mit über 28 menschlichen Geweben und Zellkomponenten kreuzreagiert.)
  • Induktion von Schwellungen verschiedener Gewebe (Ödeme)
  • Gerinnungsprobleme, die Blutungen und/oder Blutgerinnsel umfassen können.
  • Induktion des Priming der Immunzellen, das die Voraussetzungen für eine weit verbreitete Zerstörung von entzündlichem Gewebe und einen qualvollen Tod schaffen kann.
  • Auslösen von neurodegenerativen Erkrankungen, wie Alzheimer Demenz, Parkinson und insbesondere ALS.
  • Auslösen einer transversalen Myelitis mit dauerhafter Lähmung – entweder Querschnittslähmung oder Tetraplegie.
  • Auslösung von Multipler Sklerose
  • Verschlechterung der Reaktionen auf das Wildtypvirus bei geimpften Personen, was zu schweren Immunreaktionen oder zum Tod führt.
  • Myokarditis und plötzlicher Herztod oder fortschreitende Herzinsuffizienz.

VAERS hat bei Personen, die mit diesen Impfstoffen geimpft wurden, eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen festgestellt. Diese schließen ein:

  • Anhaltendes Unwohlsein
  • Extreme Erschöpfung
  • Multisystemisches entzündliches Syndrom
  • Myokarditis
  • Chronische Anfälle
  • Lähmung
  • Hörverlust
  • Psychologische Auswirkungen: Stimmungsschwankungen, Angst, Verwirrung, Schwierigkeiten beim Finden von Wörtern, kürzlicher Gedächtnisverlust und bizarre, beängstigende Gedanken.
  • Bell-Lähmung
  • Geschwollene, schmerzhafte Lymphknoten
  • Thrombozytopenie
  • Fehl- und Frühgeburten bei geimpften Schwangeren
  • Starke Kopfschmerzen, Migräne, die nicht auf Medikamente anspricht
  • Herzprobleme – Herzrhythmusstörungen, Tachykardie und plötzliche Herzinsuffizienz
  • Striche
  • Sehprobleme und Blindheit
  • Enzephalitis/Enzephalomyelitis und Hirnstammenzephalitis
  • Narkolepsie
  • Autoimmunerkrankungen
  • Arthritis/Gelenkschmerzen
  • Venöse Thromboembolie

Am 20. Mai 2021 gab es neben den 4.205 gemeldeten Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen:

  • 2.275 Fälle von Bell-Lähmung
  • 195 Fälle von Guillian-Barre-Syndrom
  • 65.854 Fälle einer anaphylaktoiden Reaktion
  • 3.758 Fälle von Gerinnungsstörungen und anderen schwerwiegenden Erkrankungen.
  • Bei 1.140 geimpften schwangeren Frauen trat ein unerwünschtes Ereignis auf, darunter 351 Fälle von Fehl- oder Frühgeburten.

Besondere Gefahr für Frauen im Allgemeinen

  • Ausgedehnte Blutungen mit Blutgerinnseln
  • Längerer Zeitraum (auch einen Monat lang)
  • Starke Krämpfe
  • Vorzeitige Wechseljahre
  • Verspätete oder fehlende Perioden

Herzentzündung

  • Myokarditis ist eine Entzündung des Herzmuskels, die zu fortschreitender Herzinsuffizienz und Arrhythmien führen kann.

Impfinduzierte Autoimmunerkrankungen

  • Eine Autoimmunattacke würde eine schwere Schwäche verursachen und eine Reihe von Organen wie Leber, Herz und Gehirn beeinträchtigen. Neurologisch könnte dies zu Gehirnnebel, Verwirrung, Orientierungslosigkeit und schlechtem Gedächtnis und Lernfähigkeit führen.

Impfbedingte Sehstörungen

  • Augenschmerzen
  • Verschwommene Sicht
  • Augenschwellung
  • Juckende Augen
  • Doppelbilder
  • Trockene Augen
  • Periorbitale Schwellung
  • Schwellung der Augenlider
  • Blindheit (298 Fälle)
  • Blutung in der Bindehaut
  • Blepharospasmus
  • Augenblutung

Quelle: Technocracy News | Übersetzung mit Google Translate (nicht editiert)

Bisweilen wundert auch die teilweise krude Argumentation. Geimpften werden mit Hinweis auf das Risiko nun immer öfter Flugreisen verwehrt, während das Personal verpflichtet ist sich impfen lassen und natürlich dann auch fliegt. Besteht das Personal nur aus Supermänner*_Innen, die eine Impfung unangreifbar und sogar noch stärker macht, während man bei der zahlenden Kundschaft befürchtet, dass sie über den Jordan geht, wenn sie fliegt?

Wie kann es sein, dass Menschen freiwillig an einem globalen Genmanipulationsexperiment mit teilweise dramatischsten Folgen teilnehmen aber dennoch weiterhin ihr übliche Tätigkeit ausüben und bei einem mRNA-Impfstoff-bedingten plötzlichen Ausfall sich selbst und andere gefährden und dies sogar durch die Teilnahme an diesem Experiment provozieren?

In Zukunft wird es vermutlich noch sehr viel häufiger mRNA-Impfstoff-bedingte Ausfälle geben einfach bedingt durch die Natur dieser sog. Impfstoffe: Dr. David Martin - mRNA-Vaccines are not Vaccines - instead it is a pathogen creator 2021 HD (EN)

Spielen wir hier nicht Russisches Roulette und, je mehr Zeit vergeht, Russisches Roulette in der verschärften Variante mit mehr Kugeln?

Siehe auch:

Inline HTML

Das vielleicht wichtigste Buch Ihres Lebens!

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka


Nein danke

PS: Durch den Verkauf des Buchs hat dieser Blog keinerlei finanzielle Vorteile. Wer das Popup nicht mehr sehen will, drückt <Nein danke> und hat dann 30 Tage Ruhe.
Die Buchautoren gehören zweifellos zu den führenden Experten auf ihrem Gebiet, und ihre Botschaft sollte möglichst viele Menschen erreichen, denn es geht um nichts weniger als den Fortbestand der Menschheit.